Presseservice der wingas.

Immer aktuell informiert

14.04.2011

Baustart der Nordeuropäischen Erdgasleitung in Mecklenburg-Vorpommern

Arbeiten beginnen parallel in mehreren Abschnitten / Pipeline soll bis Herbst 2012 fertig gestellt werden

Kassel. Die Bauarbeiten für die Nordeuropäische Erdgasleitung (NEL) haben in diesen Tagen begonnen. Bis zum Herbst 2012 soll die 440 Kilometer lange Pipeline fertiggestellt sein. Bauträger der Erdgasleitung sind die WINGAS GmbH & Co. KG, der niederländische Gasnetzbetreiber Gasunie und die E.ON Ruhrgas AG. Zudem ist auch eine Beteiligung des belgischen Gasnetzbetreibers Fluxys beabsichtigt. Die NEL dient ebenso wie die nahezu fertiggestellte Ostsee-Pipeline-Anbindungs-Leitung (OPAL) dem Weitertransport des Erdgases aus der Ostseepipeline Nord Stream. Sie wird es zu den Kunden in Deutschland, Dänemark, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Großbritannien bringen. Für Michael Muth, Oberbauleiter der WINGAS, kommen dem Projekt auch Erfahrungen aus dem Bau der OPAL zugute: "Wir beginnen jetzt parallel mit den Arbeiten in mehreren Bauabschnitten und werden sicherlich zügig vorankommen."

Die Pipeline wird vom Anlandungspunkt der Nord Stream in Lubmin 240 Kilometer weit durch Mecklenburg-Vorpommern und weitere 200 Kilometer durch Niedersachsen nach Rehden führen. Im dortigen Erdgasspeicher kann das Erdgas aus Russland eingelagert oder weiter in das westeuropäische Leitungsnetz gespeist werden. Die Leitung hat eine Transportkapazität von rund 20 Milliarden Kubikmetern Erdgas pro Jahr, das entspricht ungefähr einem Fünftel des deutschen Jahresverbrauchs. Sie schließt damit eine Lücke in der europäischen Erdgas-Transportinfrastruktur, die weiter an Bedeutung zunehmen wird, wie Bernd Vogel, Geschäftsführer der Netzbetreiberin OPAL NEL Transport GmbH, erklärt: "Die beiden Anbindungsleitungen NEL und OPAL bilden wichtige Verbindungen zu den Kunden in ganz Europa und stärken gemeinsam mit der Nord Stream Pipeline die Versorgungssicherheit in Deutschland und Europa."

Im Vorfeld der Bauarbeiten haben Experten der Landesämter die Trasse auf archäologische Funde untersucht. Auch der Kampfmittelräumdienst wird in diesen Tagen seine Arbeit abschließen. An den freigegebenen Abschnitten der Trasse wird zunächst der kostbare Mutterboden gesichert, damit er sich bei der abschließenden Verfüllung des Rohrgrabens nicht mit dem unfruchtbaren Erdreich vermischt. Dann werden die schon bereitliegenden Rohre von den Lagerplätzen auf die Trasse transportiert. Dafür rücken Spezialfahrzeuge an, deren extra breite Reifen eine übermäßige Verdichtung des Bodens verhindern sollen. Vor Ort werden die Rohre schließlich von Spezialfirmen für das Zusammenschweißen und die Verlegung vorbereitet.
 
WINGAS gehört zu den größten Erdgasversorgern Deutschlands. Das Energieunternehmen ist europaweit im Erdgashandel in Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Niederlande und der Tschechischen Republik aktiv. Daneben vermarkten die Gesellschaften der WINGAS-Gruppe Transport- und Speicherkapazitäten sowie Lichtwellenleiter und sind im Betrieb von Gasleitungen und Speichern tätig. Mit ihren Erdgasspeichern gehört die Unternehmensgruppe zu den größten Speicherbetreibern in Europa. Das über 2.000 Kilometer lange Leitungsnetz der Tochtergesellschaften WINGAS TRANSPORT GmbH und OPAL NEL TRANSPORT GmbH verbindet die großen Gasreserven Sibiriens und die Erdgasquellen in der Nordsee mit den wachsenden Absatzmärkten in Westeuropa.

Gasunie ist ein europäisches Gasinfrastrukturunternehmen. Unser mehr als 15.000 Kilometer langes Netzwerk in den Niederlanden und Norddeutschland zählt zu den längsten Gastransporthochdrucknetzen in Europa. Gasunie ist das erste Gastransportunternehmen mit einem grenzüberschreitenden Netz in Europa. Wir bieten unsere Transportdienste über unsere Tochterunternehmen Gas Transport Services B.V. (GTS) in den Niederlanden und Gasunie Deutschland in Deutschland an. Dazu kommen Gasinfrastruktur-Dienstleistungen wie Gasspeicherung und LNG. In Hinsicht auf die wachsenden internationalen Gasflüsse spielt unsere Infrastruktur eine wichtige Rolle im Zentrum der nordwesteuropäischen "Gasdrehscheibe".

E.ON Ruhrgas zählt zu den führenden europäischen Gasunternehmen mit Sitz in Essen, Deutschland. Innerhalb des weltweit operierenden E.ON-Konzerns ist sie zuständig für das Gasgeschäft Die E.ON Ruhrgas-Gruppe beschäftigt über 3.800 Mitarbeiter. In 2009 lieferte das Unternehmen insgesamt 711 Mrd. kWh Gas an ihre Kunden, zu denen lokale und regionale Energieversorger, Industriekunden und Kraftwerke zählen. Das Leitungsnetz mit einer Gesamtlänge von rund 12.000 Kilometern sowie 28 Verdichterstationen wird von der Tochtergesellschaft Open Grid Europe betrieben. E.ON Gas Storage führt die 15 Untertagespeicher an 13 Standorten in Deutschland und Österreich mit einer Arbeitsgaskapazität von rund. 6,4 Mrd. Kubikmetern.

Ihr Kontakt

Königstor 20
34117 Kassel
Tel.: +49 (0) 561 99858-0 
E-Mail: presse[at]wingas.de

Ihr Kontakt

Königstor 20
34117 Kassel
Tel.: +49 (0) 561 99858-0 
E-Mail: presse[at]wingas.de