Presseservice der wingas.

Immer aktuell informiert

12.03.2015

„Die Europäisierung der Energiemärkte drängt“

Die europäischen Energiemärkte haben in den letzten Jahren große Veränderungen erfahren. Einer der Hauptgründe war die Liberalisierung der Märkte. Der ehemalige belgische Minister für Transport und Außenhandel, Herman De Croo, beschreibt in der Diskussion mit WINGAS-Kunden den aktuellen Stand der Liberalisierung auf dem Strom- und Gasmarkt in Belgien.

Herr De Croo, wie weit ist die Liberalisierung der Energiemärkte in Belgien vorangeschritten?
Die Liberalisierung der Energiemärkte ist natürlich von der EU vorgegeben In Belgien haben wir vor rund 10 Jahren mit der Liberalisierung unseres Strommarktes und vor sieben Jahren mit der Liberalisierung des Gasmarktes begonnen.

Warum sind die Auswirkungen der Liberalisierung in Belgien nicht so schnell sichtbar gewesen wie in den anderen europäischen Ländern?
Ein großes Problem besteht darin, dass wir fast 60 Prozent unseres Stroms in Kernkraftwerken erzeugen. Für deren Instandhaltung, Ausbau und Sicherheit sind gewaltige Investitionen notwendig, die nicht jeder stemmen kann.

Wie ist der Stand im Energievertrieb und Energietransport?
Im Bereich Energievertrieb ist die Umsetzung der Liberalisierung am umfassendsten erfolgt und auch in der Verteilung wurden bereits Fortschritte erzielt. Allerdings kostet uns derzeit der Energietransport im Land noch zu viel. Wir müssen die Energie an möglichst viele Orte bringen. Und auch die Zusammenarbeit mit den öffentlichen Verwaltungen ist hier nicht immer positiv verlaufen.

Welche Veränderungen sehen Sie für die Energieerzeugung?
Obwohl wir ein kleines Land in Europa sind, verbrauchen wir eine Menge Strom. Bislang haben wir den Bedarf hauptsächlich durch Lieferabkommen mit den Niederlanden und Frankreich gedeckt. Wir könnten den Bezug aus Deutschland zukünftig erhöhen.

Wie geht es weiter mit den Energiemärkten in Europa?
Aus meiner Sicht drängt die Europäisierung des Energiemarkts – sie sollte so schnell wie möglich und so umfassend wie nötig erfolgen. Für die europäischen Verbraucher würde das viele Vorteile bringen.

Ihr Kontakt

Königstor 20
34117 Kassel
Tel.: +49 (0) 561 99858-0 
E-Mail: presse[at]wingas.de

Ihr Kontakt

Königstor 20
34117 Kassel
Tel.: +49 (0) 561 99858-0 
E-Mail: presse[at]wingas.de