Presseservice der wingas.

Immer aktuell informiert

01.07.2015

Potential von Erdgas im Verkehrssektor noch längst nicht ausgeschöpft

Dritter Fortschrittsbericht der Initiative Erdgasmobilität veröffentlicht

Berlin / Kassel. Die Initiative Erdgasmobilität hat am Dienstag (30. Juni 2015) in Berlin ihren dritten Fortschrittsbericht an den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Norbert Barthle, übergeben. Der Bericht zeigt die erhebliche Dynamik, die in der Verbesserung des Angebots zur Erdgasmobilität herrscht. Die Fahrzeughersteller bieten inzwischen weit über 40 verschiedene Modelle an, ein Plus von etwa 50 Prozent seit 2011. Im gleichen Zeitraum hat sich der Marktanteil von Erdgasfahrzeugen um knapp 60 Prozent erhöht. Für Lkw steht mit verflüssigtem Erd- und Biogas (LNG) für die Langstrecke nun erstmals eine Alternative zum Diesel zur Verfügung.

 „Allein der Straßenverkehr in Deutschland ist für jährlich 40 Millionen Tonnen CO2-Emissionen verantwortlich. Eine Ausweitung der Erdgasmobilität könnte einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele der Bundesregierung leisten, emittieren doch Erdgasfahrzeuge im Vergleich zu Benzinern 25 Prozent weniger CO2 - und das günstiger. Darum engagieren wir uns als Erdgasversorger in der Initiative Erdgasmobilität der Deutschen Energie-Agentur“, erklärte Gerhard König, Geschäftsführer der WINGAS.

Weiteres wichtiges Ergebnis des Zwischenberichts ist der steigende Anteil von klimafreundlichem Biomethan im Kraftstoff-Erdgas: Er verfünffachte sich seit 2011 auf 23 Prozent. Rohstoffbasis des Biomethans sind in erster Linie Reststoffe. Biomethan kann wie auch aus Windstrom erzeugtes erneuerbares Methan zudem in Reinform getankt werden, was CO2-neutrale Mobilität ermöglicht.

Die Initiative Erdgasmobilität vereint Fahrzeughersteller (Daimler, Fiat, Iveco Magirus, Opel, Volkswagen Konzern, VDIK – Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller), Tankstellen (BP/Aral, Shell, UNITI – Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen), Erdgas- und Biogaswirtschaft (erdgas mobil, VERBIO, WINGAS) und den ADAC. Die dena koordiniert die Initiative. Schirmherr ist das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). In einem jährlich zu veröffentlichenden Zwischenbericht zeigt die Initiative, wie sich der Markt für Erdgasmobilität entwickelt, wie die Umsetzung der von der Initiative vereinbarten Maßnahmen vorankommt und was getan werden muss, um die Potenziale zu erschließen.

Ihr Kontakt

Königstor 20
34117 Kassel
Tel.: +49 (0) 561 99858-0 
E-Mail: presse[at]wingas.de

Ihr Kontakt

Königstor 20
34117 Kassel
Tel.: +49 (0) 561 99858-0 
E-Mail: presse[at]wingas.de