Presseservice der wingas.

Immer aktuell informiert

14.08.2017

WINGAS-Cup ein voller Erfolg

Fast 12.000 Zuschauer und jede Menge Aufmerksamkeit: Der WINGAS-Cup in Kassel hat die Erwartungen übertroffen.

Kassel. Viel Kampfgeist und starke Leistungen haben die vier Mannschaften beim WINGAS-Cup gezeigt. Am Ende gewann HK Vitjaz das hochkarätig besetzte Turnier, vor Dinamo Riga, den Kassel Huskies und Slovan Bratislava. „Das sportliche Niveau beim WINGAS-Cup ist sehr hoch gewesen“, betonte Huskies-Trainer Rico Rossi. „Mit drei KHL-Mannschaften haben wir hier wirklich Weltklasse-Eishockey gesehen. Das ist einmalig in Deutschland.“

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs war mit dem erstmals ausgetragenen Turnier ebenfalls höchst zufrieden. „Es hat alles sehr gut geklappt, auch dank unserer ehrenamtlichen Helfer und auch dank der Unterstützung von WINGAS“, erklärte er. „Und mit insgesamt fast 12.000 Zuschauern sind unsere Erwartungen weit übertroffen worden.“ Das sah auch Nicholas Neu, Leiter der WINGAS-Unternehmenskommunikation, so: „Die Resonanz bei den Medien und den Fans war riesig.“ Tatsächlich waren es die Fans, die das Turnier über drei Tage prägten. Manche waren extra aus der Slowakei, Lettland oder Russland angereist, um ihr Team anzufeuern.

Aber auch die drei Gastvereine nehmen gute Erinnerungen und wertvolle Erfahrungen aus Kassel mit: „Es war hier alles sehr gut organisiert“, betonte Normunds Sējējs, General Manager und Cheftrainer von Dinamo Riga. Sein Verein habe das Turnier genutzt, um sich gegen starke Gegner auf die kommende Saison vorzubereiten. „Wir konnten vor allem unsere jungen Spieler testen“, erklärte der frühere Abwehrspieler, der zwischen 1986 und 2006 für lettische und internationale Vereine auflief, darunter für die ESC Moskitos Essen. Das sportliche Abschneiden sei bei einem solchen Wettbewerb zweitrangig, versicherte er. „Natürlich möchte jedes Team am liebsten gewinnen. Aber viel wichtiger ist es zu sehen, in welcher Verfassung die einzelnen Spieler sind.“

Begeistert von der Kulisse in der Kasseler Eissporthalle war Valery Belov, Cheftrainer des HK Vityaz. „Ich war überrascht, dass so viele Zuschauer im Sommer zum Eishockey kommen“, sagte er. Insgesamt zehn Spiele habe seine Mannschaft zur Vorbereitung auf die neue Saison, drei davon im Rahmen des WINGAS-Cups. „Wir haben viele junge Spieler nach Kassel mitgenommen. Für einige waren das hier die ersten Partien auf internationalem Parkett.“ Das sei als Erfahrung und Übung für sie sehr wichtig, so der frühere Spieler und Trainer von Dynamo Moskau.

„Der WINGAS-Cup hatte ein sehr hohes Niveau und war Werbung für den Eishockeysport in Deutschland und in der Kontinental Hockey League“, erklärte Miloš Říha, Cheftrainer des HC Slovan Bratislava. „Wenn ein Turnier professionell organisiert ist, gehen auch die Mannschaften professionell an das Turnier heran“, so Říha weiter, der als Spieler beziehungsweise später als Trainer schon Tschechoslowakischer, Tschechischer und Slowakischer Meister war. „Das sind hier keine Freundschaftsspiele. Das Tempo in den Partien war hoch und es ging hart zur Sache.“ Normalerweise komme es bei einem Vorbereitungsturnier nicht aufs Gewinnen an. „Aber für die Psyche unserer Spieler wäre ein Sieg gut gewesen, weil wir bisher all unsere Vorbereitungsspiele verloren haben.“

Ein weiteres Video finden Sie bei Sport1: tv.sport1.de/player/player.php

Ihr Ansprechpartner

Nicholas Neu
Königstor 20
34117 Kassel
Tel.: +49 (0) 561 99858-3350
E-Mail: presse[at]wingas.com

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Rechenberger
Königstor 20
34117 Kassel
Tel.: +49 (0) 561 99858-3350
E-Mail: presse[at]wingas.com 

Ihre Ansprechpartner

Nicholas Neu
Königstor 20
34117 Kassel
Tel.: +49 (0) 561 99858-3350
E-Mail: presse[at]wingas.com

Daniela Rechenberger
Königstor 20
34117 Kassel
Tel.: +49 (0) 561 99858-3350
E-Mail: presse[at]wingas.com